Monat: Juni 2017

5 Ungewöhnliche Fakten über Blutzucker

Unglücklicherweise nimmt die Erkrankung von Diabetes mellitus permanent zu. Kontinuierlich mehr Personen trauern über zu hohe Blutzuckerwerte und sind zu Beginn über die Diagnose erschrocken. Auf diese Weise war es ebenso bei mir. Die Blutzuckerwerte waren weitaus höher, als der Blutzuckerspiegel an sich sein sollte. Der Arzt riet mir wie erwartet zu einer Lebensumstellung.
Eigene Gewohnheiten sollten zweckmäßig geändert werden und ich solle bewusster auf mich achten. Eingangs hielt ich die Ansprache für ausschweifend und mißachtete die vernünftigen Ratschläge. Was sollte ich schon mit Hilfe von dem mir vorgeschlagenem Blutzuckertagebuch einleiten? Sowieso bin ich keinesfalls der wohl geordnetste Mensch und konstante Notizen sind mit Sicherheit nicht mein Ding.

Gewiss bin ich darüber im Bilde, dass es nun vieel Diagnosesysteme und Apps gibt. Ebendiese sollen zu diesem Zweck beisteuern, dass jemand seinen Blutzucker auf Sollwerte setzen kann. Doch auch elektronische Gerätschaften stieß ich kürzlich noch ab. Doch so viel bereits vorweg: Mein Umdenken hat sich gelohnt und ich bin für den grundlegenden Erfolg erkenntlich.

Regelmäßiges Blutzucker erfassen gehört zu dem normalen Alltag

So umständlich, wie sich viele das Gerät zur Messung des Blutzuckers einbilden, ist es nicht wirklich. Gewiss, kein Meister ist vom Himmel gefallen. Aber dank des neuzeitlichen Progress wird es uns Erkrankten haushoch einfacher gemacht. Ich habe angenommen, dass einer das Schicksal annehmen muss und einen optimalen Weg finden muss.

Die Tabelle des Blutzuckerwerts schafft zunächst schon Linderung. Darin werden jene Werte des Blutzuckers bildhaft zusammengetragen und man vergleicht seine zu hohen oder auch zu niedrigen Blutzuckerwerte. Diese Angaben können naturgemäß ebenso schwanken.
Zu Anfang war das bei mir eingetreten. Die Ernährung, sportliche Aktivitäten oder Hektik spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle.
Seit dem Zeitpunkt habe ich mich an das tägliche Nachsehen jener Werte des Blutzuckers angepasst. Das geht zügig und ist fernerhin nicht mit Mühe verbunden. Auch auf Reisen oder unterwegs löse ich nun die Lageen manierlich.

Den Blutzuckerspiegel zu verkleinern ist wesentlich

Ich messe meine Blutzuckerwerte vor dem Essen und nach dem Essen. Diese Standhaftigkeit ist unvermeidlich zwingend. Ein Fehlverhalten kann bekanntlich katastrophale Einflüsse auf den eigenen Zustand haben. Messe ich den Zuckerspiegel nüchtern, so sind jene Werte des Blutzuckers naturgemäß viel geringer als nach dem Essen.
Jene Blutzucker Normwerte bewegen sich dabei zwischen 60 und 100 mg/dl vor dem Speisen. Nach dem Tafeln hat der Blutzuckerspiegel die Sollwerte von ungefähr 90 bis 140 mg/dl. Demzufolge steigt der Zuckerspiegel nach dem Tafeln also bei jedem Individuum an. Nur meine Werte des Blutzuckers sind beträchtlich höher und aus diesem Grund ist die beständige Kontrolle unentbehrlich.

Zeitweilige und langanhaltende Werte des Blutzuckers

Vorausgesetzt, dass die Diabetes entdeckt wird, zieht der Doktor die kurzzeitigen und genauso die dauerhaften Blutzuckerwerte heran. Somit ergibt sich ein komplexes Ebenbild und der Patient erfährt konkrete Informationen zur jeweiligen Therapie und der Handhabung.

Die Vorteile von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Heutzutage führe ich beispielhaft ein Blutzuckertagebuch. Ich bin zur Einsicht gekommen, dass sich die Anstrengung sehr wohl lohnt. Auf diese Weise sehe ich jeden Tag geordnet aufgelistet und kann bewusster stellung nehmen. Obgleich ich eigentlich nicht von der aktuellen technischen Evolution angetan bin, habe ich heutzutage die Smartphone Applikationen für mich aufgespürt.
Jene helfen mir ganz komfortabel, den Blutzuckerspiegel zu verstehen und deshalb den Blutzuckerspiegel absenken zu können. Seit dieser Zeit erreicht der Blutzucker die Normalwerte viel zügiger und für mich komfortabler.

Mein Blutzuckermessgerät ist auch zum konstanten Begleiter geworden. Die heutigen Geräte sind keineswegs mehr mit Fabrikaten der Geschichte zu vergleichen. Die Geräte zur Messung sind viel praktischer und handlicher und somit völlig leichtgewichtig zu mitzuführen. Das Blutzucker messen ist heutzutage keine unüberbrückbare Barriere mehr.
Da ich ursprünglich die Blutzuckerwerte nicht ernsthaft nahm und die Blutzuckertabelle als unwichtig umging, ist mir inzwischen die Notwendigkeit klar geworden.

Schlussbetrachtung: Blutzuckerwerte festsetzen das Wohlgefühl

Sogar wenn mein Zuckerspiegel die Normwerte von allein keineswegs erreicht, vermag ich mit geeigneten Hilfsmitteln in diesen Tagen ein ausgesprochen entspanntes Leben führen. Ich habe fast keine Beschränkungen mehr und erlebe die Unternehmungen nach allem nochmals weit lebendiger. Ich bin zu den Abschließenden Gedanken gelangt, dass:

  • – das Gerät zur Messung des Blutzuckers und die Tabelle des Blutzuckerwerts zwingend erforderlich sind
  • – mir ein Tagebuch für Blutzuckerwerte hilft
  • – und dass ich auf Apps zum Blutzuckerspiegel erfassen bauen kann

Der Blutzucker gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Continue Reading

Meine Tipps beim Umgang mit Morbus Werlhof

Bei Morbus Werlhof handelt es sich um die Werlhof Krankheit, welche auch unter dem Fachbegriff Immunthrombozytopenie bekannt ist. Dabei greift der Körper aus einer Fehlfunktion heraus, seine eigenen Blutplättchen an. Dadurch werden diese sehr viel schneller abgebaut. Als etwaige Folgeerscheinung kann es zu Blutungen kommen. Leider muss auch ich mit dieser unangenehmen Autoimmunerkrankung leben. Obwohl es einige Einschränkungen zu beachten gibt, habe ich mich inzwischen ganz gut arrangiert. Der ursächliche Auslöser dieser Erkrankung ist noch nicht bekannt. Möglich ist das Auftreten nach einer Schwangerschaft oder nach Infekten. Spontanes Ausheilen ist bei Erwachsenen möglich. Doch wenn die Erkrankung länger als ein Jahr besteht, so liegt ein chronisches Krankheitsbild vor.

 

Die Symptome von Morbus Werlhof

Kleine Verletzungen in den Blutgefäßen können nicht mehr ausheilen. So tritt das Blut aus den Blutgefäßen aus. So kommt es zu den verschiedensten Symptomen. Bei mir ging es so los, dass es zu kleinen Blutungen in der Größe einer Stecknadel kam. Anschließend nehmen die Blutungen zu. Fast immer kommt es gleichzeitig zu ziemlich heftigen Nasenbluten. Ebenso können starke Blutungen im Urin oder Stuhl auftreten. Die ersten Blutungen waren ein gr0ßer Schock und ich befand mich in einer Art der Ohnmacht und Hilflosigkeit. Erst ein erstelltes Blutbild durch meinen Arzt brachte die Klarheit zur Erkrankung. Bei ähnlichen Symptomen sollte unbedingt immer ein Arzt aufgesucht werden. Eine mögliche Therapie steht stets im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Zeitpunkt der Diagnose.

 

Individuelle Behandlungen und Medikamente

Eine Behandlung ist dann zu empfehlen, wenn es zu sehr starken Blutungen kommt. Doch es ist zu bedenken, dass das Risiko von Patient zu Patient anders ist. Nicht nur die individuelle Thrombozytenzahl ist dabei von Bedeutung. Auch die Lebensumstände des einzelnen Patienten müssen berücksichtigt werden. Mögliche Begleiterkrankungen sollten natürlich auch nicht vernachlässigt werden.

Ein möglicher hoher Blutdruck spielt eine Rolle und der Beruf und das soziale Umfeld sind zu betrachten. So kann kein absoluter Schwellenwert festgelegt werden. Es ist immer wichtig, ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt zu führen. Das hat mir sehr geholfen und ich konnte meine Krankheit viel besser verstehen. Wer sich selbst genauer informieren möchte, der kann die Seite vital-fit-und-gesund.de besuchen. Hier findet man nützliche Informationen für ein gesünderes und aktiv gestaltetes Leben. Aufgrund der übersichtlichen Gestaltung der Website fällt das Navigieren leicht und man wird zur persönlichen Gesunderhaltung des Körpers animiert.

(mehr …)

Continue Reading